Praxisbuch Wetter- und Nachtfotografie | Daan Schoonhoven (Hrsg.)

Werner Pietsch

Es liegt in der Natur des Wetters, dass es für Fotografen ganz besonders abwechslungsreiche Motive bietet. Nach einleitenden Kapiteln über Vorbereitung, Bildgestaltung, Ausrüstung und meteorologisches Grundwissen dreht sich in diesem Buch alles um

Fotomotive wie Wolken, Regen, Unwetter, Schnee, Eis und Wind – und mit welchen Mitteln Sie diese eindrucksvoll und gekonnt ins Bild setzen.

Aus der Leseprobe: Kapitel 7 Schnee und Eis – Tiere oder Menschen im Schnee können Bilder verstärken und eine Handlung erzeugen. | 07.12.2012, 12:28 Uhr | Bob Luijks | Canon EOS 5D Mk II, Canon EF 70 – 200 mm 1:2,8 L IS II USM bei 145 mm, 1/400 s, Blende 5, ISO 50

Gleichermaßen reizvoll wie herausfordernd ist das Fotografieren bei Nacht, in der Dämmerung und während der Blauen Stunde. Die Autoren zeigen Ihnen die entsprechenden Aufnahmetechniken und wie man besondere Phänomene wie Blitze, Meeresleuchten oder Polarlichter bei Nacht aufnimmt. Je ein Kapitel widmet sich dem Mond- sowie der Sternenfotografie.

aus der Leseprobe: Kapitel 6 Regen und Gewitter – Gewitter mit Blitzen über den hell erleuchteten petrochemischen Anlagen am Hafen von Antwerpen. | 20.01.2009, 20:58 Uhr | Wouter Pattyn | Canon EOS 1D Mk III, Sigma 12 – 24 mm 1:4,0 – 5,6 EX bei 12 mm, 20 s, Blende 5,6, ISO 50

Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie seltenere Naturerscheinungen wie Sonnenfinsternisse, Halos oder Zirkumzenitalbögen eindrucksvoll ablichten. Hinzu kommen Mondfinsternisse sowie Erscheinungen, die man sowohl am Tag als auch des Nachts beobachten kann, beispielsweise den Nebenmond oder den Mondregenbogen.

aus der Leseprobe: Kapitel 10 – Darstellung des Verlaufs einer totalen Sonnenfinsternis durch mehrere Auf nahmen mit gleichem Bildausschnitt. 26 Aufnahmen wurden für dieses Bild übereinandergelegt. In der totalen Phase wurden zwei unterschiedlich belichtete Aufnahmen gemacht: eine für eine gute Darstellung der Korona, des Mond schattens und der Planeten und eine für die Landschaft im Vordergrund. Die Landschaft wurde absichtlich eher dunkel ausgearbeitet, um den tatsächlichen Eindruck der totalen Phase wiederzugeben. | West-Mongolei | 01.08.2008, 16:35 – 19:07 Uhr | Peter den Hartog | Canon EOS 1Ds Mk II, Canon EF 16 – 35 mm 1:2,8 L USM bei 20 mm, 1/400 s (partielle Phase), 1,3 s (totale Phase), 4 s (Landschaft), Blende 8, ISO 10

Dieses Praxisbuch beschreibt die Entstehung dieser Phänomene, verrät Ihnen, was Sie benötigen, um sie zu fotografieren, welche Kameraeinstellungen die besten Ergebnisse liefern und welche Werkzeuge unverzichtbar sind.

Aus dem Inhalt

– Kameraausrüstung und weiteres Zubehör
– Wetter vorhersagen und beobachten
– Erscheinungsformen von Wolken, Nebel und Wind
– Regen und Gewitter
– Schnee und Eis
– Nacht und Blaue Stunde
– Mond und Mondlicht
– Sonnenlicht in den Jahres- und Tageszeiten
– Sonnenfinsternisse
– Sterne, Planeten und Milchstraße
– Sternspuren und Sternschnuppen
– Halos, Nebensonnen, Koronen, Regenbögen u.v.m.

Daan Schoonhoven (Hrsg.)
Volker Haxsen (Übersetzung)

Praxisbuch Wetter- und Nachtfotografie

Faszinierende Natur- und Landschaftsfotos bei Nacht, Wind und Wetter

Juli 2019, 216 Seiten, komplett in Farbe, Festeinband
dpunkt.verlag
ISBN Print: 978-3-86490-674-9
ISBN PDF: 978-3-96088-783-6
ISBN ePub: 978-3-96088-834-5
ISBN Mobi: 978-3-96088-835-2


.